Fachhochschulreife nebenberuflich in Teilzeit nachholen

Gepostet von am 13.02.2014 in Allgemein | Keine Kommentare

Tafel Vollzeit TeilzeitEs gibt heute bereits eine Vielzahl von Möglichkeiten die Fachhochschulreife zu erlangen. Die meisten Interessenten haben aber im Rahmen ihrer Möglichkeiten nur eine begrenzte Auswahlmöglichkeit. Wer noch jung ist, wird meistens den reinen Schulweg wählen – verbunden mit einem Praktikum. Wer bereits einige Zeit im Berufsleben steht, wird aber nur in seltenen Fällen auf sein geregeltes Einkommen verzichten können. Hier kommen dann die zahlreichen Angebote zum Nachholen der Fachhochschulreife ins Spiel. Dazu zählen vor allem Volkshochschulen, Abendschulen und die Fernschulen.

In Thüringen an der Staatlichen Berufsbildenden Schule in Arnstadt wird es ab Sommer eine weitere spannende Möglichkeit geben. Dort wird man die Fachhochschulreife in Teilzeit absolvieren können. Dieses Angebot richtet sich an alle mit abgeschlossener Berufsausbildung. Diese können so weiterhin im Berufsleben stehen und müssen nicht auf ihr Einkommen verzichten. Auch die meisten Arbeitgeber dürfte es freuen, dass ihr Mitarbeiter ihnen erhalten bleibt.

Natürlich geht es aber auch hier nicht ganz ohne Entbehrungen. Die zwölfte Klassenstufe wird nicht in einem, sondern in zwei Jahren absolviert. Wöchentlich fallen immerhin 18 Unterichtsstunden zusätzlich zum Job an. Die Schulbank wird abends und an Wochenenden gedrückt. Wer daneben einen 40-Stunden-Woche zu absolvieren hat, wird über die zwei Jahren natürlich stark belastet. Es empfiehlt sich hierfür im Gespräch mit dem Arbeitsgeber eine Lösung zu suchen. Unter Umständen kann man die Stundenzahl etwas reduzieren. Auch wenn man dafür kurzfristig auf etwas Lohn verzichten müsste – langfristig dürfte sich die Weiterbildung auch in Form eines besseren Verdienstes auszahlen.

Es gibt bereits eine Reihe weiterer Schulen, die die Fachhochschulreife in Teilzeit anbieten. Vor allem in Baden-Württemberg gibt es bereits einige Angebote – dies ist zum Beispiel an einigen Berufskollegs der Fall. Bundesweit ist das Angebot aber immer noch sehr lückenhaft und für viele aufgrund großer Anfahrtsentfernungen dann auch keine Lösung. Wer aber das Glück hat, eine solche Möglichkeit vor Ort zu haben, sollte es auf jeden Fall als Option in seine Überlegungen aufnehmen.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.