Gründe für die Fachhochschulreife

Es gibt einige gute Gründe die Fachhochschulreife als Schulabschluß anzustreben. Sie ist bereits ein sehr hochrangiger Schulabschluß und daher im Arbeitsmarkt von Vorteil. Andererseits doch ein gutes Stück leichter zu erreichen als ein Abitur an einem Gymnasium. Trotzdem reicht auch eine Fachhochschulreife für ein Studium aus. Der Schüler kann sich außerdem bereits für eine Fachrichtigung wie zum Beispiel Wirtschaft oder Technik entscheiden. Wer hier seiner persönlichen Neigung folgt, sollte mehr Spaß und damit auch bessere Noten erreichen können.

Traumjob – Vorlauf zur Ausbildung
Auch wenn heute oft vom Fachkräftemangel gesprochen wird, so braucht man doch insbesondere für die besonders begehrten Berufe auch heute noch gute Noten. Diese sollten außerdem auf einer möglichst hochrangigen Schulform erworben werden. Ein erster Nutzen der Fachhochschulreife ist es also sicherlich damit bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben. Häufig wird hier zum Beispiel die zweijährige Fachoberschule besucht. Durch die Wahl einer passenden Fachrichtung erhöhen sich die Chancen den Ausbildungsberuf seiner Wahl antreten zu können. Zumal viele Firmen lieber einen etwas reiferen 18-jährigen als einen 16-jährigen Realschüler einstellen. Zumindest bei entsprechend großer Bewerberauswahl.

Studienberechtigung – Studium für Karriere
Um seinen Traumjob erreichen zu können, reicht heute oft aber ein „einfacher“ Schulabschluß nicht mehr aus. Oft braucht es noch ein Studium. Die Fachhochschulreife ist hier die notwendige Voraussetzung für ein Studium an Fachhochschulen. Neben der Fachhochschulreife gibt es noch einige weitere Möglichkeiten eine Studienberechtigung zu erlangen. An erster Stelle steht hier sicherlich das Abitur an einem Gymnasium. Dies stellt allerdings im Schwierigkeitsgrad durchaus einen kleinen Sprung dar.

Zum Wintersemester 2012/2013 waren in Deutschland rund 2,5 Millionen Studenten eingeschrieben. Vor 10 Jahren lag diese Zahl noch unter 2 Millionen. Immer mehr Menschen erkennen den Wert eines Studiums. Von den 2,5 Millionen Studenten haben sich immerhin rund 800.000 an Fachhochschulen eingeschrieben.

Es gibt viele gute Gründe ein Studium aufzunehmen. So hat man mit einem abgeschlossenem Studium sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Das betrifft sowohl die Verdienstmöglichkeiten als auch die Aufstiegschancen. Zudem zeigen unzählige Statistiken, dass man mit einem Studium sicherer vor Arbeitslosigkeit ist.

Weiterführende Beiträge zu diesem Thema