Was ist die Fachhochschulreife?

Was ist die Fachhochschulreife

Die Fachhochschulreife bietet die Möglichkeit in Deutschland ein Studium an einer Fachhochschule aufzunehmen. Außerdem kann im entsprechendem Studiengang an einer Hochschule studiert werden. Es gibt heute eine ganze Reihe von Möglichkeiten die Fachhochschulreife zu erlangen. Zu unterscheiden ist hier zwischen der allgemeinen sowie der fachgebundenen Fachhochschulreife. Bei letzterer ist man bei der Studienwahl an die Fachrichtung seiner Fachhochschulreife gebunden. Es gibt dabei eine Vielzahl von Fachrichtungen: Elektrotechnik, Gesundheit und Soziales, Maschinenbau, Technik, Wirtschaft und Verwaltung.

Wie kann die Fachhochschulreife erworben werden?
Zum Erwerb der Fachhochschulreife muss ein schulischer sowie berufsbezogener Teil absolviert werden. Der schulische Teil kann dabei auf einer ganzen Reihe von unterschiedlichen Schulformen erworben werden. Dazu zählen Gesamtschule, Sekundarstufe II, Fachoberschule, Berufsoberschule, Gymnasium, Berufskolleg sowie das Telekolleg. Die Angebote unterscheiden sich hier in den Bundesländern immer etwas.

Beim berufsbezogenem Teil sind die Möglichkeiten nicht ganz so zahlreich. Wer die Fachoberschule besucht wird im erstem Jahr ein Praktikum absolvierenn. Bei anderen schulischen Voraussetzungen wird ebenfalls die Absolvierung eines einjährigen Praktikums erwartet. In einigen Bundesländern reicht hier auch ein halbes Jahr. An die Stelle des Praktikums kann in beiden Fällen allerdings auch eine abgeschlossene Berufsausbildung treten. Tiefergehende Informationen hierzu: Wie kann ich die Fachhochschulreife erwerben? Auch wer bereits mitten im Berufsleben steht, kann die Fachhochschulreife noch nachholen.

Welchen Nutzen habe ich von der Fachhochschulreife?
Eine große Anzahl der Schüler nimmt nach der Fachhochschulreife eine Ausbildung auf. Ein noch größerer Teil nutzt diese zur Aufnahme eines Studiums. Im Falle einer Ausbildung scheint die Zeit unnötig verschenkt zu sein. Allerdings legen Unternehmen heute großen Wert auf die Vorbildung und Reife ihrer Auszubildenden. Wirklich wertvoll wird die Fachhochschulreife natürlich als Berechtigung zur Aufnahme eines Studiums. Tiefergehende Informationen hierzu: Welchen Nutzen habe ich von der Fachhochschulreife?

Auch wenn die Fachhochschulreife an einer Schule mit einer bestimmten Fachausrichtung erworben wurde, ist man für sein Studium nicht unbedingt an eine Fachrichtung gebunden. Wer zum Beispiel die Fachoberschule Wirtschaft besucht hat, kann mit seiner Fachhochschulreife auch Informatik oder Maschinenbau studieren. Hier wird von der Fachhochschule aber unter Umständen noch ein Fachpraktikum verlangt.

Weiterführende Beiträge zu diesem Thema